Maitreffen 2019

Grenzen

//Sprache//

Stell dir vor, du hast viel zu sagen, aber scheinbar keine Möglichkeit, zu kommunizieren. Was, wenn Sprache in der Therapie zum Problem wird? Unter dem Thema "Grenzen der Sprache" wollen wir uns gemeinsam mit euch mit verschiedenen Aspekten innerhalb der Therapie beschäftigen, die zunächst problematisch erscheinen, wenn Therapeut*in und Klient*in nicht dieselbe Sprache sprechen.

Im ersten Workshop werden wir uns gemeinsam mit Frau Anne Harbig, Diplom-Psychologin aus dem psychosozialen Zentrum in Dresden, mit dem Thema Sprachvermittlung in der psychosozialen Beratung und dabei besonders mit Rollen und Settings beschäftigen. Frau Harbig wird außerdem das PSZ Dresden vorstellen und aus Ihrer Erfahrung innerhalb Ihrer Tätigkeit berichten.

Für den zweiten Workshop ist dann Eigeninitiative und Ausprobieren gefragt! Unter der Leitung von Frau Herrmann, Musiktherapeutin am Carl Gustav Carus Klinikum, dreht es sich um das Thema Musiktherapie als Alternative zu Gesprächstherapien. Patienten*innen wird so eine ganz neue Möglichkeit gegeben, sich, Ihre Gedanken und Ihre Gefühle auszudrücken. Im Musiktherapieraum können wir Workshop-Teilnehmenden einige Übungen auch selbst ausprobieren.

Wir möchten uns mit euch kritisch mit diesen Themen auseinandersetzen und dabei vor allem auch viel von der Erfahrung der Workshop - Leitenden mitnehmen.